Meeri - Hilfe Leutkirch e. V. - Tierauffangstation für Meerschweinchen und Kaninchen in Not 
             

Ein herzliches Willkommen auf unserer Homepage... 

 

Aufnahmen: Wir haben unsere Aufnahmekapazität erreicht und können derzeit keine Notfellchen aufnehmen. Nur durch Bestandsbegrenzungen erreichen wir eine gleichbleibend gute Versorgung aller uns anvertrauten Tiere!



Auch wir suchen ein tolles Zuhause!

Sunshine und Friedolin sind zwei ganz tolle Hähne. Beide zahm, lassen sich hochnehmen und tragen und fressen aus der Hand. 

Schutzgebühr pro Hahn 15,-- €

Haben Sie Interesse an der Adoption eines Tieres unserer Tierauffangstation? Gerade jetzt haben wir sehr viel zu tun und freuen uns sehr über Ihre Unterstützung um Vermittlungsanfragen effektiver und schneller erfüllen zu können.

Am besten nehmen Sie direkt mit uns per WhatsApp Kontakt auf 

+49 1515 6037899

https://wa.me/message/LUFTXMB5SHNTE1


Bei Interesse eines Tieres bitte unbedingt in Ihrer ersten Anfrage uns mitteilen, wie Sie Ihre Tiere zuhause halten, damit wir sehen, wie unsere Pfleglinge künftig gehalten werden. Wichtig und hilfreich wären hier auch Fotos vom Gehege. Bitte beachten Sie: wir vermitteln keine Meerschweinchen oder Kaninchen in beengte Platzverhältnisse oder in Einzelhaltung oder in Käfighaltung. Bitte geben Sie uns so viele Informationen wie möglich, damit wir Ihnen schnell helfen können (Wunschtier: Tierart, Geschlecht, Alter Vermittlung zu wem?)

Selbstverständlich unterstützen wir bei der Vergesellschaftung und stehen wegen Fragen oder Hilfestellungen zur Seite.

Bitte vereinbaren Sie immer einen Termin mit uns. Vorzugsweise zu unseren Öffnungszeiten Samstag und Sonntag. 

Vor der Adoption

Schutzgebühren

Gesellschaftsmeerschweinchen

Gesellschaftskaninchen

Unsere Vermittlungskriterien sind:

  • artgerechte Haltung und Ernährung
  • kein Zwangsbekuscheln, wenn das Tier es nicht möchte
  • Wir vermitteln nicht zur Vermehrung oder Züchtung und Kaninchen nicht zum Schlachten!!
  • MUSS Platzbedarf: pro Meerschweinchen 1 qm, mindestens eine Lauffläche von 1,80 m gezählt ohne Rampen; pro Kaninchen kleine Rasse 3 qm, pro Kaninchen große Rasse 7 qm. Keine Übernachtung von Kaninchen in doppelstöckigen Ställen, egal ob im Sommer oder im Winter. Kaninchen sind dämmerungsaktiv und toben sich erst in den Abendstunden richtig aus. Da es immer wieder zu Schwierigkeiten kommt mit Kaninchen in Innenhaltung, wünschen wir uns lieber für unsere Pfleglinge eine ganzjährige Außenhaltung mit viel Auslauf. 

Zur Zeit werden nicht alle Tiere, die zur Vermittlung stehen auf der Homepage veröffentlicht, da wir uns gerade vorrangig um den erhöhten Zulauf von in Not geratenen Fellnasen kümmern müssen.

Wir freuen uns über Ihren Besuch!

Wie alle Tierheime platzen wir aus allen Nähten und können deshalb, mal wieder, keine weiteren Tiere aufnehmen. Gerade die während der Corona Pandemie unüberlegt angeschafften Kleintiere werden nun wieder zuhauf abgegeben und im schlimmsten Fall sogar ausgesetzt. Wir sind nur eine kleine Tierschutzorganisation mit recht mäßigem Helfereinsatz. Zur Zeit ist jeder Tag ein Kampf - wir versuchen uns bestmöglich um die vielen kleinen Fellnasen zu kümmern, stoßen dabei aber sehr an unsere Grenzen. Hinzu kommt, dass wir noch einige handwerkliche wichtige Arbeiten in unserer Tierauffangstation zu bewerkstelligen haben, vor allem die Sicherheit der Tiere ist hierbei ein großer Aspekt. 

Um unsere wichtige Arbeit auf Dauer fortführen zu können, suchen wir händeringend nach mindestens vier ehrenamtlichen Helfern, die sich in turnusmäßigen Abständen bei der Versorgung der Tiere abwechseln. Zur Zeit besteht unser Helferteam aus zwei Helfern, die viel Kraft und Zeit investieren um den aufgenommenen Tieren ein gutes Zuhause bieten zu können, jedoch stellt diese Aufgabe einen großen Kraftakt dar. Wir kämpfen zudem mit der Unvernunft mancher Menschen sowie mit

- steigenden Tierarztkosten aufgrund der Erhöhung der Gebührenordnung

- steigenden Energiekosten, steigenden Baukosten, steigende Kosten für Futter und Tierbedarf

- steigenden Mehrkosten aufgrund von steigendem Mindestlohn (seit Oktober 22)

- steigende Zahl an betreuungsintensiven Tieren

- sinkende Lust und Bereitschaft in der Bevölkerung etwas für den Tierschutz zu tun

- sinkende Spendeneinnahmen im Tierschutz vor Ort

Bitte helft mit unsere Tierauffangstation, die einen wichtigen Baustein des Tierschutzes darstellt, am Leben zu erhalten!

Herzlichen Dank für Eure Unterstützung!


Dringend ehrenamtliche Helfer gesucht !

Wir freuen uns über tatkräftige Unterstützung! Herzlichen Dank von den Fellnasen aus der Tierauffangstation in Hutters, Bad Wurzach.


 

Wir suchen ein liebevolles, artgerechtes Zuhause

 

- Meerschweinchen
- Kaninchen

 


 

Weiterhin suchen wir dringend ehrenamtliche Helfer, die uns unterstützen möchten beim täglichen Kümmern um die kleinen Fellnasen.

  • wir füttern täglich mehrmals frisches Gemüse, geben Heu und frisches Wasser
  • machen täglich die Klo-Ecken sauber
  • kranke Tiere erhalten mehrmals täglich ihre dringend benötigte Medizin
  • einmal wöchentlich misten wir unsere Gehege und Ställe komplett aus, auch hierzu fehlt es so oft an helfenden Händen
  • und dann darf der Mist weggefahren werden zum nächsten Bauern
  • Manche unserer Pfleglinge benötigen tägliche Fahrten zum Tierarzt um wieder gesund und fit zu werden
  • wir kaufen täglich Frischfutter ein, bzw. holen die Futterspenden morgens ab
  • zwei- bis dreimal pro Monat beschaffen wir Futtermittel wie Heu, Stroh und Einstreu 
  • wir stehen für Beratungen von Meerschweinchen- und Kaninchenbesitzer telefonisch zur Verfügung
  • beantworten Anfragen wegen Vermittlungen oder Aufnahmen
  • und unterstützen bei Beschlagnahmungen oder sichern ausgesetzte Kleintiere und nehmen diese in unserer Tierauffangstation zur weiteren Versorgung auf

Das hört sich vermutlich nach ganz viel Arbeit an! Ja, das ist es auch, dennoch macht die Arbeit mit den Tieren uns allen große Freude und wir freuen uns heute noch wie "Schneekönige", wenn eines unserer Fellnasen ein wunderbares neues Zuhause gefunden hat. 


Wenn Du zwar helfen möchtest, aber unsere Auffangstation zu weit von Dir zuhause entfernt ist, überlege Dir doch ob Du Kapazitäten/ Lust und Laune hättest um zeitweise Notfellchen in Pflege zu nehmen, bis sie ein neues Zuhause gefunden haben. 

Voraussetzungen: 

  • Die Pflegetiere werden getrennt von den eigenen Tieren gehalten
  • Die Tierarztkosten übernimmt die Meeri-Hilfe Leutkirch e. V. bis zu einem Betrag von € 40,00 (Kastrationskosten komplett die Pflegestelle)
  • Schutzgebühren und Abgabegebühren verbleiben bei der Pflegestelle.
  • Regelmäßige Pflegestellentreffen, um sich untereinander auszutauschen

Vorhanden sein muss: 

  • eine Digitalkamera
  • Internetzugang
  • ein Auto
  • Volljährigkeit
  • Platz für (mind.) ein 160er Käfig mit Einrichtung (lieber wäre uns ein großes Außengehege oder bei Innenhaltung ein großer Eigenbau)
  • ein kompetenter Tierarzt in der Nähe und der Wille dazuzulernen und im Team zu arbeiten







 
 
 
E-Mail
Karte
Infos