Meerschweinchen- und Kaninchenhilfe Haidgau 
Schön, dass Sie uns besuchen!
 

Hühnerpate












Unser erster Gedanke, als wir über dieses Projekt nachdachten: Was passt eigentlich besser in unsere Tierauffangstation neben den Kaninchen und Meerschweinchen, als Hühner, welchen wir ein tolles Zuhause geben können, die zuvor ein grausiges Leben in einer Legebatterie hatten? Nun ja, ein bisschen spielt auch die Liebe zu den Hühnern unseres Vorstands etwas mit in das Projekt.......



Letztendlich geht es darum, dass es sehr viele Hühner gibt, die nach 14-17 Monaten harte Legearbeit in diesen Betrieben einfach ausgedient haben und sehr viel Glück haben müssen, damit sie Tierliebhaber finden, welche sie aufnehmen und ihnen ein schönes, artgerechtes und verantwortungsvolles Zuhause bieten können. 

Die meisten haben leider Pech, sie vegetieren weiterhin vor sich hin, bis sie gar nicht mehr können und dann brechen sie einfach zusammen und werden mit viel Glück vom Betreiber gefunden - bzw. einfach im Schlachthof entsorgt, nach harten Monaten unter Gefangenschaft und Qual. Das ist leider die harte Realität!


(Edit: Mittlerweile leben auch unsere Laufenten "Ente-Süß-Sauer" und Emilio und Ernesto (Gänsepensionsgäste) in unserer Tierauffangstation!)


Es gibt eine Tierschutzorganisation "Rettet das Huhn e. V.". Diese Organisation rettet Legehennen aus Massentierhaltungen. https://www.rettet-das-huhn.de/

Wenn man das erste Mal die Homepage sichtet, wird man sehr betroffen, wenn man all die Bilder der armen Seelen sieht und fragt sich als normal denkender Mensch, ob das wirklich NOTWENDIG sein muss, SO mit Lebewesen umzugehen?

Unsere Idee an der Aufnahme von Legehennen aus Massentierhaltung ist wie folgt:

  • Wir nehmen Hühner aus solchen Haltungen auf, bieten ihnen ein artgerechtes Leben mit viel Auslauf und Schutzmöglichkeiten der Tiere vor Greifvögeln
  • Um dieses Projekt finanzieren zu können, suchen wir Paten, welche monatlich einen kleinen Beitrag für "ihr" Huhn bezahlen (Mindestbeitrag 6,00 EUR/pro Monat)
  • Mit diesem kleinen Beitrag werden teilweise die Futter- und Haltungskosten, sowie Tierarztkosten der Hühner bestritten
  • Der Hühnerpate darf sich im Gegenzug die Eier "seines" Huhns in unserer Auffangstation abholen und selbstverständlich jederzeit sein Patenhuhn besuchen


Bitte beachten Sie hierzu folgende Anmerkungen:

  • Selbstverständlich möchten wir gerne auch einen Hahn zusammen mit den Hühnern halten, da diese Haltung artgerecht ist - nicht nur Vermehrung, sondern weil ein Hahn sehr wichtig ist für das Sozialverhalten der Hennen und zudem bringt er Ruhe in die Herde. Hähne bewachen und beschützen die Hennen und sind auch Schlichter bei "Streitigkeiten". Wir unterstützen aber trotzdem keine Vermehrung! 
  • Da die Hühner aus Massentierhaltungen stammen, darf man als Pate nicht davon ausgehen, dass das Huhn "jeden Tag ein Ei" legt. Das Hauptaugenmerk als Hühnerpate sollte auf der Unterstützung der artgerechten Haltung liegen und nicht auf "vielen Eiern" - ein Hühnerpate übernimmt auch Verantwortung für sein Huhn. 
  • Die Hühner werden keinesfalls geschlachtet, selbst wenn ein Hühnerpate mal auf die Idee kommen sollte! Im schweren Krankheitsfall erfolgt die Euthanasie durch unseren Tierarzt, kranke Hühner werden umsorgt und gepflegt, bis sie wieder gesund sind gemäß dem Credo unserer Tierauffangstation. 


 
 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos